Impulsvorträge, Kurzseminare & Coaching auch online möglich

Arbeitsansatz orientiert an Somatic Experiencing (SE)

Besteht eine fachlich abgeklärte Diagnose ‚Trauma‘, ist Somatic Experiencing (SE) ein besonderer und körperorientierter Ansatz das Trauma zu lösen und zu bewältigen.

Somatic Experiencing basiert auf der Erkenntnis, dass Menschen in Bedrohungssituationen häufig primär instinktiv und nicht psychisch und kognitiv bewusst reagieren. Gelingt es nicht durch eine Kampf- oder Fluchtsituation aus der Bedrohungssituation herauszufinden, bleibt der Mensch in der so ausgelösten Erstarrungssituation stecken.

Oft werden erst dann die Folgen des Traumas in Form von Antriebslosigkeit, Hoffnungslosigkeit, Ängsten, Erschöpfung, Schlaflosigkeit, Schmerzen, Übererregbarkeit u.ä. erfolgreich aufgelöst.

Somatic Experiencing (SE) ist ein direktes und wirkungsvolles Werkzeug, das auf die Strategie der Neuverhandlung eines traumatischen Erlebnisses setzt und keine Neuinszenierung und kein Wiedererleben braucht. Es verzichtet auf die oft schmerzhafte Analyse der Vergangenheit und arbeitet über die körperlichen Empfindungen allein im Hier und Jetzt.

Hier erfahren Sie mehr zur Begleitung und Beratung nach traumatischen Erlebnissen.

Mehr zum Thema…

Wenn Sie Fragen zu Somatic Experiencing (SE) haben, beraten wir Sie gern.

Bitte sprechen Sie Simone Hagemann an oder vereinbaren Sie einen Termin mit Claudia Frodermann.